Neue Krimi-Webserie CrimeBoy · Zu Besuch am Filmset!

Am 8. November stand ein ganz besonderer Termin an, denn ich war zu Gast an einem Filmset in Münster. Gedreht wurde die Krimi-Webserie CrimeBoy unter der Regie von Simon Jöcker.

Das besondere an CrimeBoy ist, dass die Serie ausschließlich durch Crownfunding finanziert wird. Ich finde das Konzept super und deshalb ist k3 stadtführungen Sponsor des Projekts.

Krimiserien sind in Münster ja wirklich nichts Neues mehr und manch einer mag sich fragen: Braucht es neben „Wilsberg“ und dem „Tatort“ noch eine neue Serie?

Die Antwort ist ganz einfach, denn CrimeBoy ist anders! Was uns hier erwartet, ist keine klassische Kriminalgeschichte, die man einmal pro Woche ausschließlich auf dem heimischen Fernseher anschaut. CrimeBoy vereint Live-Streams, Vlogs und Chatverläufe. Und zwischen den Veröffentlichungen der einzelnen Folgen, wird die Geschichte sogar über einen fiktiven Instagram-Kanal weitergeführt. Es heißt also aufpassen!

Worum geht es nun bei CrimeBoy?

Hauptfigur Jonas, ein erfolgloser Gaming-Blogger, löst einen Kriminalfall, der sich ganz um die Lambertikirche und ihre Türmerin dreht. Und weil er seine Recherchen zum Fall in einem Live-Stream dokumentiert, wird er im Laufe der Zeit zum Influencer – oder vielleicht sollte ich besser sagen: Crimefluencer!

Ganz besonders freue ich mich, dass k3 stadtführungen-Guide Klaus Woestmann ebenfalls Teil der ersten Folge von CrimeBoy ist. Viele von euch kennen ihn als Nachtwächter Johann von unseren Stadtführungen und als genau der wird er auch in CrimeBoy auftreten.

Mehr darf ich aber an dieser Stelle gar nicht verraten. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf die erste Folge. Anschauen könnt ihr sie euch auf YouTube. Alle weiteren Infos zu CrimeBoy findet ihr im Netz.

Wer bis dahin Lust hat, unseren Nachtwächter live und in Farbe zu erleben, sei herzlich eingeladen, an einer Stadtführung Münster teilzunehmen!